Kollegium spendet Leistungsprämie an freischaffende Künstler in der Region

Anfang November hat die Staatsregierung Lehrkräften und Schulleitungen, die sich während der Corona-Pandemie in der Digitalisierung und in der Umsetzung der erforderlichen organisatorischen Maßnahmen ausgezeichnet haben, eine Leistungsprämie in Höhe von je 500 € gewährt.
„Natürlich haben wir uns im Kollegium über diese Wertschätzung für das erbrachte Engagement sehr gefreut“, sagt Schulleiter Wolf Kraus. „Aber“, so führt er weiter aus, „als Beamte haben wir in diesen Zeiten im Vergleich zu anderen Berufsgruppen ein gesichertes Einkommen. Die überwiegende Mehrheit der begünstigten Lehrkräfte und ich haben uns daher umgehend dazu entschlossen, ihre Prämie solidarisch an diejenigen zu spenden, die finanziell von der Pandemie besonders betroffen sind.“
So wird neben sozialen Zwecken ein Großteil der Spenden von insgesamt über 5.000,- € an arteschock e.V. gehen, einen Laufer Verein, der freischaffende Künstler in der Region direkt unterstützt.