Süßes oder Saures, Deftiges oder Mildes, Outdoors oder Indoors?

... So wurde das Sommerfest erneut zu einem der Höhepunkte des Schuljahres, an dem für alle Geschmäcker etwas geboten wurde: chemische und physikalische Experimente, rhythmische Sportgymnastik, Musik des Orchesters, Chores und der Bigband, Spiele und Basteleien wie Europa-Darts, Hallenfußball, Schach, Schwarzlichtminigolf, ja sogar eine Antikenwerkstatt und vieles mehr. Und da das viele Schauen und Ausprobieren hungrig und durstig macht, gab es u.a. eine Bar Italiano, das Bistro Francais, Bratwürste und Steaks, allerlei Leckereien wie Waffeln, mit Schokolade umhüllte Bananen, sowie Getränke ohne Ende.
Höhepunkt und Ende war das alljährlich ausgetragene Fußballspiel Lehrer gegen Schüler, bei dem beide Seiten zeigten, dass ihnen ein wenig Sonne nichts anhaben kann und daher alle wirklich alles gaben, um erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen zu können.
Ein Dank geht an alle Organisatorinnen und Organisatoren sowie alle helfenden Hände in der Vorbereitung wie auch im obligatorischen Kehraus.
Matthias Kausch