Vizeweltmeister Fritz Dopfer gratuliert den Laufer Skiassen

Der Vizeweltmeister im Slalom von 2015 gratulierte den Schulmannschaften des Christoph-Jacob-Treu-Gymnasiums Lauf beim Bayerischen Landesfinale in Garmisch-Partenkirchen zu ihren 7. und 9. Plätzen.
Man kennt das überwältigende Panorama der Garmischer Olympiaschanze aus dem Fernsehen. Jedes Jahr kann man es beim Neujahrspringen der Vierschanzentournee bewundern. Die Mädchen- und Jungenmannschaft des Laufer Gymnasiums durften es hautnah beim Skirennen erleben. Direkt neben den Schanzen am Gudiberg fand das Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia Ski Alpin“ statt. Am selben Hang, an dem 2011 bei der Ski-WM der Weltmeister im Slalom gekürt wurde, trafen sich die 20 besten Schulmannschaften aus ganz Bayern.
Schon das Einfahren am Vortag am gut präparierten Hang machte Lust auf mehr. Die Unterbringung zusammen mit den anderen Mannschaften in einem Sporthotel direkt am Skihang begeisterte die Schüler. Am Renntag mussten sich die 100 Rennläufer in zwei Durchgängen Riesenslalom miteinander messen. Der Zieleinlauf direkt im Skisprungstadion am Aufsprunghügel der Olympiaschanze war ein besonderes Erlebnis für alle Teilnehmer. Den Sieg machten wie erwartet die Mannschaften aus den Bergen unter sich aus. Bei den Mädchen und Jungen gewann jeweils das Gymnasium Rosenheim vor Mannschaften aus Lengries, Garmisch, Oberstdorf und Hohenschwangau. Die Jungenmannschaft des CJT freute sich über den 9. Platz und lag damit vor der Mannschaft aus Coburg. Die Laufer Mädchen jubelten über den tollen 7. Platz und hatten damit die Mannschaften aus Tegernsee, Kronach und München hinter sich gelassen.
Die Rennatmosphäre, die die Schüler in Garmisch erleben durften, war eindrucksvoll. Die Mannschaften aus den Bergen waren mit einem riesigen Trainer- und Betreuerstab angereist. Bei einem Blick in die gut gefüllten Materialbusse der Rennteams konnten die Schüler aus Lauf fast schon ein bisschen Olympia-Atmosphäre wie in Pyeongchang schnuppern. Auch das Erlebnis, die anspruchsvolle Rennstrecke ohne Sturz und Torfehler gemeistert zu haben, obwohl nicht wenige erfahrenen Rennläufer auf der hart präparierten Piste ausgeschieden waren, machte die Laufer richtig stolz auf ihre Leistung. Besonders freuten sich die Mannschaften des CJT-Gymnasiums im Ziel über den überraschenden Besuch und die Glückwünsche von Fritz Dopfer, dem Slalom-Vizeweltmeister von 2015. Einer der besten deutschen Skiläufer der letzten zehn Jahre gratulierte den Mannschaften zu ihrer tollen Leistung und signierte Helme, Ski und Jacken der Schüler und ließ sich auch gerne zusammen mit ihnen auf Fotos und Selfis mit ablichten.
Mit dabei waren: Elena Mages, Annika Zeh, Antonia Hennig, Neele Gerstacker, Larissa Lederer, Ben Hugenroth, Gabriel Heid, Florian Goltz, Luis Hauptstock, Felix Arnold mit ihren Betreuern Christina Heinmüller und Andreas Philippi.
Andreas Philippi