Von Kuscheltier-Yetis, liebenswerten Geisterbahngestalten und strengen Mathematiklehrerinnen

Im ersten Teil des Wettbewerbs präsentierten die Schüler/innen einen selbst gewählten Text. Nicolas Barnow aus der Klasse 6a las sehr lebendig einen witzigen Ausschnitt aus dem Buch „Bitte nicht öffnen. Bissig!“ von Charlotte Habersack vor. In der Geschichte erhält der Junge Nemo eine Kiste mit der Aufschrift „Bitte nicht öffnen“, der Absender ist unbekannt. Hält sich Nemo an die Anweisung? Natürlich nicht! Die Kiste wird geöffnet. Zum Vorschein kommt ein Kuscheltier-Yeti, der lebendig wird und allerlei Besonderheiten zeigt. Nicolas Kempa aus der Klasse 6b wählte den ersten Band der beliebten Fantasy-Reihe „Percy Jackson“ von Rick Riordan aus. Darin geht es um den Jungen Percy, der jedes Jahr aufgrund seltsamer Zwischenfälle auf eine neue Schule geschickt wird. Er scheint das Unglück somit magisch anzuziehen. Die Schülerin Antonia Reitinger aus der Klasse 6c las hingegen aus dem Buch „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ von Sabine Ludwig vor. Dabei schlüpfte sie gekonnt in verschiedene Rollen. Hauptperson ist der 12-jährige Felix Vorndran, der von seiner Mathematiklehrerin Frau Schmitt-Gössenwein eine Sechs kassiert. Vor lauter Wut schrumpft er sie auf Handgröße, ohne zu wissen, wie das eigentlich passiert ist. In dem Buch „Ghostsitter. Geister geerbt“ von Tommy Krappweis, das von

2020_Vorlesewettbewerb.jpg

Andrea Gebhardt (Organisatorin des Vorlesewettbewerbs
am CJT, 2. Fachschaftsleiterin Deutsch),
Nicolas Barnow (2. Schulsieger)
Antonia Reitinger (1. Schulsiegerin)
Victoria Schöll (3. Schulsiegerin)
Wolf Kraus (Schulleiter)

Raphael Böhmer aus der Klasse 6d überzeugend präsentiert wurde, geht es um den 14-jährigen Tom, der von seinem Großonkel etwas Ungewöhnliches, eine Geisterbahn, geerbt hat. Nach seiner ersten unfreiwilligen Fahrt bemerkt Tom, dass alle Wesen in der Geisterbahn lebendig, aber durchaus liebenswert sind. Die Schülerin Alea Troegel aus der Klasse 6e entschied sich – passend zur Vorweihnachtszeit – für das Buch „Der Weihnachtosaurus“ von Tom Fletcher. Ein kleiner Junge namens William wünscht sich zu Weihnachten nicht nur einen echten Dinosaurier, sondern bekommt diesen auch. Zuletzt las Victoria Schöll, Schülerin der Klasse 6f, eine interessante Textstelle aus dem Buch „Der geheime Kontinent“ der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“ vor. Darin geht es um die beiden Schüler Tim und Meike, die sich mit ihrer Klasse auf einer alten Burg befinden. Dort entdecken sie eine geheime Tür.
Im zweiten Teil des Wettbewerbs musste eine unbekannte Passage aus dem Jugendbuch „Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet“ von Antje Herden vorgelesen werden. Mit dieser Runde konnten die Sieger/innen des Wettbewerbs entschieden werden.
Ein großes Dankeschön geht hiermit an alle Schüler/innen, die beim Vorlesewettbewerb mitgemacht und vor ihren Klassen gelesen haben, insbesondere an unsere Klassensieger/innen für ihren Mut, vor einer Kamera zu lesen! Danke für euer Engagement!
Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs 2020 ist Antonia Reitinger, den zweiten Platz erreichte Nicolas Barnow und den dritten Platz Victoria Schöll. Herzlichen Glückwunsch!!! Jede/r Schulsieger/in durfte sich über eine Urkunde sowie über einen Gutschein der Buchhandlung Dienstbier freuen. Antonia Reitinger wird das CJT-Gymnasium somit bei der nächsten Vorleserunde, dem Regionalentscheid, vertreten.
Die Schulgemeinschaft drückt ihr alle Daumen! 
Andrea Gebhardt, Organisatorin des Vorlesewettbewerbs am CJT