Badminton

Seit vielen Jahren bietet das CJT-Gymnasium als Wahlunterricht das auf Weltklasseniveau gespielt schnellste Rückschlagspiel an: Badminton. Die Federbälle werden auf bis zu 380 km/Std beschleunigt (kurz nach Verlassen des Schlägers).
Aufgrund vorhandener Vorerfahrungen über das Federballspiel und der Schlagwurfbewegung erlaubt es Anfängern unter fachkundiger Anleitung relativ rasch motivierende Fortschritte zu erzielen.
Der Kurs beginnt im Schuljahr 2015/16 einmalig erst mit dem zweiten Halbjahr freitags jeweils von 13.00 bis 14.30 Uhr.

D. Krug (Kursleiter)

Anbei Kursimpressionen eines teilnehmenden Schülers:
 

Badminton als Ausgleich und Wettkampfsport-die Badminton AG

Auch im Schuljahr 2012/2013 wurde von der Fachschaft Sport wieder der Wahlunterricht Badminton angeboten. Jeden Mittwoch in der siebten und achten Stunde gingen zahlreiche sportbegeisterte Schüler und Schülerinnen aus der Unter-, Mittel- und Oberstufe dieser tollen Freizeitbeschäftigung nach.
Das wöchentliche Zusatzangebot unter der professionellen Anleitung von Sportlehrer Dirk Krug folgte stets einem effektiven Schema: Aufwärmen, um das Verletzungsrisiko zu mindern und den Körper auf Betriebstemperatur zu bringen, diverse Schlagübungen, die beispielsweise der Verbesserung der Aufschlagtechnik dienen und bestimmte Aufgaben, bei denen unter anderem am Angriffsschlag, dem sogenannten Smash, gefeilt wurde. Ebenso wurden andere Schlagarten, wie zum Beispiel Drops (schwer zurückzuspielende Bälle direkt hinter das Netz) oder Drives (schnelle Bälle auf Kopfhöhe) einstudiert.
Zum Schluss kam meines Erachtens immer der schönste Teil, das eigentliche Spiel in mehreren Sätzen – man konnte auf Wunsch sogar den Sportlehrer herausfordern
Unter dem Strich ist dieses Zusatzangebot ein optimaler Ausgleich zum vielen Sitzen des Schulalltags.
Geplant ist im kommenden Schuljahr auch die Teilnahme am Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“.
Somit ergeht eine herzliche Einladung an alle Interessierten, einfach mal vorbeizuschauen und vielleicht sogar Mitglied dieses attaktiven Wahlkurses zu werden.

André Simon, Q12